Laizismus

Laizismus (genauer: Laizität) ist eine im 19. Jahrhundert in Frankreich entstandene Bezeichnung, die religionsverfassungsrechtliche Modelle beschreibt, denen das Prinzip strenger Trennung zwischen Religion und Staat zugrunde liegt.

Zuletzt

Erdogan muss nicht mal gut propagieren, die Opposition richtet sich selbst

Kommentar - Die Oppositionsparteien in der Türkei richten sich derzeit selbst zugrunde, wenn sie der AKP vorwerfen, bis zur Wahl benachteiligt zu werden oder unter erschwerten Bedingungen Wahlkampf zu führen.

Weiterlesen

Der Rapporteur am 20. Oktober 2017

Der niederländische Kriegsreporter Hans Jaap Melissen berichtet aus Rakka (Nordsyrien), die am 17.

Weiterlesen

Vorwürfe gegen die Alevitische Gemeinde Deutschland wegen Kölner Demonstration

Immer mehr Details werden über die gestrige Demonstration der Alevitischen Gemeinde in Deutschland (AABF) bekannt. Mitgliedervereine werfen dem Dachverband in Deutschland und Europa offen vor, sich nicht an Absprachen gehalten zu haben.

Weiterlesen