Struma

Die Struma (bulgarisch Струма) war ein 1880 gebautes, zuletzt bulgarisches 469-BRT-Motorschiff, das im Februar 1942 versenkt wurde. Das Schiff hätte über 760 jüdische Flüchtlinge in das damals unter britischer Verwaltung stehende Palästina-Gebiet bringen sollen. Es wurde von dem sowjetischen U-Boot Schtsch-213 (Щ-213), das gegen den neutralen Schiffsverkehr im Schwarzen Meer eingesetzt war, am 24. Februar 1942 durch einen Torpedo versenkt. Fast alle Passagiere starben.

Zuletzt

Das Flüchtlingsschiff Struma und die Boraltan-Brücke

Zwei Ereignisse beschäftigen die Türkei nachwievor: einmal das bulgarische Flüchtlingsschiff Struma, die 1942 samt jüdischen Flüchtlingen versenkt wurde und die Boraltan-Brücke über dem Aras, über die 1944, 146 Aserbaidschaner abgeschoben

Weiterlesen